• dates
  • references
  • services
  • links

Tosca "Outta Here"



Wer meint, Rupert Huber und Richard Dorfmeister zu kennen, dürfte sich bald wundern: Das Wiener Duo, bekannt unter dem Namen Tosca, wird mit seinem neuen Album “Outta Here” für eine Überraschung jenseits der Erwartungen sorgen. Bislang war das Duo untrennbar mit üppigen Soundcollagen und zurückgelehnten Downbeat-Klängen verbunden. Der neue Stil von Tosca kombiniert Elemente aus Avantgarde, Pop, Soul, Jazz und Blues, während Earl Zinger und Cath Coffey skurrile Lyrics zu den Songs beisteuern.


„Master Mix: Red Hot + Arthur Russell“



Am 17. Oktober erscheint das neue Compilation-Album der Red Hot Organization (via Yep Rock), mit dem sich die US-Charity-Organisation und etliche beteiligte Künstler vor dem bahnbrechenden Werk des viel zu früh verstorbenen Cellisten/ Komponisten/ Electro-Pioniers Arthur Russell verneigen: „Master Mix: Red Hot + Arthur Russell“ vereint insgesamt 26 Coversongs von über 20 Künstlern! Mit dabei sind unter anderem Hot Chip, Sufjan Stevens, Phosphorescent, Blood Orange, The Autumn Defense und Lonnie Holley, die Russells grenzenlose Kreativität und Pionierarbeit würdigen und sich kollektiv vor seinem Werk verneigen, das alles von Electro/ Dance über Folk bis hin zu Klassik umspannt und „hypnotische, eingängige Alben, die ihrer Zeit weit voraus waren“, hervorgebracht hat (NPR).


Sondre Lerche "Please"



Mit dem zwischen Bergen und Brooklyn aufgenommenen Please, dem eingängigsten und zugleich emotionalsten Album seiner Karriere, präsentiert Sondre Lerche ein vollkommen anderes „Scheidungs-Album“: „Say it to yourself in a different voice“, lautet eine Zeile des Songs „Crickets“. Und das tut Sondre Lerche mit jedem neuen Anlauf, jedem neuen Track. 


Seekae "The Worry"



Das renommierte australische Label Future Classic (Flume, Jagwar Ma) veröffentlicht das neue Seekae Album „The Worry“ am 12.09.2014. Seekae avancierten in den letzten Jahren zu einem der innovativsten Projekte für elektronische Musik aus Australien. 


Electric Youth “Innerworld”



In der aktuellen, viel zu oft auf schnelle Click- und View-Zahlen abzielenden Musiklandschaft findet man immer seltener Alben, die wirklich als solche funktionieren, die so konzeptioniert sind, dass sie auch nach Abebben eines ersten Hypes noch relevant klingen. Electric Youth, ein Synth-Duo aus Toronto, könnten jedoch mit ihrem bei Secretly Canadian erscheinenden Debütalbum Innerworld genau ein solches Werk aufgenommen haben. „Unser Ziel lautete, ein Album aufzunehmen, das genau diese zeitlose Qualität hat“, sagt Producer Austin Garrick, verantwortlich für die episch wabernden Synthesizer-Welten, über denen seine Freundin Bronwyn Griffin die Vocals beisteuert. „Wir wollten also gewissermaßen ein Album aufnehmen, das selbst diejenigen Kids, die heute noch gar nicht geboren sind, irgendwann einmal als ihr Lieblingsalbum abfeiern werden.“ 


GoGo Penguin ”v2.0”



Die treibenden, intelligent verschachtelten Breakbeats, gepaart mit eingängigen Melodien, basierend auf einer bandinternen Chemie, die fast schon an Telepathie grenzt – das sind die Gründe, weshalb der Name GoGo Penguin längst für einen vollkommen eigenen, unvergleichlichen Sound steht. Chris Illingworth, dessen Wurzeln in der Klassischen Musik liegen, schlägt auch mal sehnsüchtige Töne auf seinem Klavier an, während Bassist Nick Blacka und Schlagzeuger Rob Turner darunter ein Fundament ausbreiten, das ganz klar aus Dance- und Electronica-Elementen gespeist ist – und mit jedem neuen Track unerwartete Energien freisetzt.


Guts "HipHop After All"



Guts braucht kein Rampenlicht. Er ist der Typ, der hinter den Kulissen arbeitet, die Dinge aus dem Hintergrund steuert und vorantreibt. Schon ein flüchtiger Blick auf seine Vita belegt das: Angefangen bei seinen Produktionen für Big Red (von Raggasonic), Svinkels oder Les Rieurs, ist er wohl am bekanntesten für denjenigen Sound, den er Alliance Ethnik auf den Leib geschrieben hat, bekanntermaßen eine der größten Erfolgsgeschichten der französischen Rap-Welt...


Kasar "Walk On"



Arnold Kasar ist ein musikalischer Tausendsassa: in unzähligen Projekten rund um das Berliner Label Sonar Kollektiv hat der aus dem Südschwarzwald stammende Musiker mitgewirkt, darunter bei Nylon und Atomhockey oder mit Volksbühnen-Schauspieler und Internet-Hype der Stunde Friedrich Liechtenstein („Supergeil“). 


homecurrent releasesdatesreferencesserviceslinkscontactimpressum