Clock Opera

Neue Single “Carousel” ab sofort - Album am 7. Februar 2020!

HIER das Musikvideo der neuen Single “Carousel” anschauen!

Hier die Single streamen: https://clockopera.lnk.to/carousel

“one of the indisputable masterpieces of British pop … rare sonic ambition and scope” The Sunday Times

“a bar-raiser – an album of intelligent synth pop bubbling with humanity” Clash

Bei der neuen Clock Opera Single “Carousel“, die sehr gut gelaunt daherkommt geht es darum zu überlegen, was man aufgeben muss, um sich zu verändern.

Inspiriert von einer Vielzahl von Quellen, vom 70er Jahren Science-Fiction-Film Logan's Run über die aktuelle globale Protestbewegung bis hin zum US-Sozialhistoriker Howard Zinn, kombiniert Carousel einen melancholischen, infektiösen Piano-Loop mit treibenden Drums, schwebenden Ambienttexturen und dem so charakteristisch aufsteigenden Clock Opera-Gesang. Verletzlich und triumphierend, drängend und vielschichtig, zeigt das Lied, wie Clock Opera sich im Karussell drehen.

“At a certain point, time comes for you; responsibility comes calling.

‘We don’t live in a bubble, we are not too big to fail.’

Passend dazu wurde dieser Song vor vielen Jahren begonnen, als die Band ihr erstes Album machte, aber er konnte bis zu diesem Zeitpunkt nie beendet werden. Jetzt wird von einer globalen Protestbewegung Veränderung gefordert und eine neue Art von Verantwortung wird Teil des Mainstreams.

‘You can't be neutral on a moving train’.

But it’s hard to change - much easier to repeat yourself, keep looping, become your parents, stay on the ride. How much do any of us actually change?

‘Will we take another spin, whilst we still have it in our power to begin?’

Die wichtigste Inspiration ist der Film Logan's Run", wo sich eine Wohlstandsgesellschaft gebildet hat, in der alle Menschen bis zum 30. Geburtstag ein sorgloses Leben führen dürfen. Den Einwohnern wird vorgetäuscht, dass nach Ablauf der festgelegten Lebensspanne eine Erneuerung möglich sei, sie also wiedergeboren werden, tatsächlich aber eliminiert werden.

Nach ihrem Debüt Album ‘Ways To Forget’, Remix Arbeiten für das who is who angesehener Indieacts, wie Feist, Architecture In Helsinki, Au Revoir Simone, The Drums und Metronomy, Everything Everything, Christine & The Queens, Blood Orange, Charlotte Gainsbourg, Marina & The Diamonds, einem zweiten Album und intensives touren weltweit mit Bands wie Alt-J, Metronomy, Django Django, folgte 2017 die Fortsetzung mit dem zweiten Album 'Venn', aus dem der Track 'Whippoorwill' zu ihrem bisher meistgespielten Song wurde.

Nach dem Ausscheiden des -Gitarristen Andrew West präsentiert sich Clock Opera nun in Form eines kompakten Trios: Guy Connelly (Gesang, Gitarre, Bass, Keyboards, Produktion), Che Albrighton (Schlagzeug) und Nic Nell (Keyboards, Bass, Gesang, Produktion).

Clock Opera veröffentliche ihr neues Album mit dem Titel “Carousel” am 07.02.2020 via League Of Imaginary Nations / K7!

Bereits letzten Monat erschien die Single „Be Somebody Else“!

Downloads