• dates
  • references
  • services
  • links

POLIÇA & s t a r g a z e „Bruise Blood: Reimagining Steve Reich’s Music for Pieces of Wood“

POLIÇA & s t a r g a z e veröffentlichen „Bruise Blood: Reimagining Steve Reich’s Music for Pieces of Wood“ (Transgressive/PIAS Cooperative/ Roughtrade) am 21. Juli als limitierte Vinyl-12“ & Download ab sofort!

Anknüpfend an ihre gefeierten Konzerte im vergangenen Jahr, stehen die US-Band POLIÇA und das Berliner Kollektiv s t a r g a z e diesen Sommer mit einem gemeinsamen Release in den Startlöchern: Ihre 20-minütige Interpretation von Steve Reichs „Music for Pieces of Wood“ erscheint am 21. Juli bei Transgressive/PIAS als Vinyl und ab sofort als Download. Bruise Blood: Reimagining Steve Reich’s Music for Pieces of Wood“ ist zudem bei sämtlichen Streaming-Services verfügbar. Zugleich kündigten POLIÇA & s t a r g a z e schon jetzt ein gemeinsames Album für den Herbst 2017 an. 

Das in Berlin ansässige Kollektiv s t a r g a z e ist für seinen Brückenschlag zwischen zeitgenössisch-klassischer Komposition und ganz anderen Bereichen der musikalischen Landschaft bekannt. André de Ridder, der Mitbegründer von s t a r g a z e, veröffentlichte zunächst seine Interpretation von Terry Rileys In C Mali (mit Africa Express) bei Transgressive Records – und lieferte mit dieser radikalen Performance jenes Minimal-Klassikers gewissermaßen den Vorboten für das nun kommende Material. Die erste offizielle s t a r g a z e-Veröffentlichung auf dem Label war daraufhin die Neuinterpretation von Deerhoof-Kompositionen unter dem Titel „Deerhof Chamber Variations“. 2016 sollte s t a r g a z e sogar die BBC Proms zu Ehren von David Bowie übernehmen – und dafür mit so unterschiedlichen Künstlern wie John Cale, Elf Kid, Mark Almond und Anna Calvi zusammenarbeiten. 

Auch POLIÇA haben mit ihren drei bis dato veröffentlichten Alben wiederholt für Furore gesorgt: Der zutiefst persönliche, politisch aufgeladene Sound der Indie-Band aus Minneapolis bricht mit den gewöhnlichen Line-up- und Produktionsgewohnheiten und ist gerade deshalb so eingängig. „They’re the best band I’ve ever heard“, sagte Justin Vernon (Bon Iver) einst über POLIÇA, in dessen Studio in Wisconsin auch die nun erscheinende Reich-Interpretation aufgenommen wurde. 

„Wie zwei geistesverwandte Einheiten, die flüssig zusammen spielen und miteinander kommunizieren“, feierte die Huffington Post die Zusammenarbeit von s t a r g a z e und POLIÇA, die von Pitchfork schon für ihre „düstere Eindringlichkeit“ gelobt wurden. 

Indem s t a r g a z e und POLIÇA gemeinsam Steve Reichs „Music For Pieces of Wood“ aus dem Jahr 1973 als Ausgangspunkt wählen und im Verlauf ihrer gut 20-minütigen Version immer neue, polyrhythmische Wege einschlagen, bewegen sich sowohl die US-Band als auch das Berliner Kollektiv auf komplettes Neuland. Auf diese erste gemeinsame Veröffentlichung wird zudem ein weiteres Gemeinschaftsprojekt folgen: Für September haben s t a r g a z e und Poliça ein komplettes Album bei Transgressive Records angekündigt, das mehr auf das klassische Song-Format setzt, wenn die beiden Acts sowohl brandneues Material als auch überraschende Neuinterpretationen von bekannten Popsongs präsentieren – und sie dabei auch diese Stücke umkrempeln, um zu ihrem jeweiligen Kern vorzudringen. 

Hier reinhören: https://soundcloud.com/transgressive-records/polica-s-t-a-r-g-a-z-e-bruise-blood-reimagining-steve-reichs-music-for-pieces-of-wood/s-yw6dr

homecurrent releasesdatesreferencesserviceslinkscontactimpressum