RIVAL CONSOLES - ARTICULATION

NEUES ALBUM ERSCHEINT AM 31. JULI AUF ERASED TAPES

Ryan Lee West aka Rival Consoles gibt in dieser Woche erste Details über sein neues Album Articulation bekannt, das am 31. Juli 2020 bei Erased Tapes erscheint. Hier reinhören in die erste Single „Articulation“ (LINK).

Mit „Articulation“, dem Titel- und Kernstück des neuen Albums, schlägt der Engländer eine Brücke zur analogen Fluidität und zum Farbspektrum seines Night Melody-Albums aus dem Jahr 2016. Indem er unterschiedliche Taktarten miteinander kombiniert und sie mit einer komplexen Tonstruktur verschränkt, wirkt die erste Single wie ein sich konstant in Bewegung befindliches Gebilde, was dem Stück eine verträumte Motorik-Energie verleiht.

„Beim Titelstück geht es um Gliederung und um einen verspielten Umgang mit Formen und Zeit. Der Aufbau erinnert zwar sehr an eine Maschine, aber eigentlich war ich daran interessiert, wie daraus eine Melodie und so etwas wie eine Geschichte entstehen können – und so wurde es zu einer Studie über mathematische Strukturen: Muster und Formen im Dialog miteinander. Ich mag, wie etwas auf dem Papier zwar sehr starr und berechnet wirken kann, es dann aber eine ganz neue Bedeutung bekommt, wenn es in einen anderen Kontext überführt wird oder sich selbst verändert mit der Zeit.“ – Ryan Lee West

Der Nachfolger von Persona aus dem Jahr 2018, basiert Articulation ganz klar auf einem visuellen Denkansatz – eine vollkommen neue Herangehensweise für den Musiker und Produzenten aus London. Ein zentraler Aspekt des Songwriting-Prozesses war dieses Mal das Zeichnen: Von Hand skizzierte der Brite unterschiedliche Strukturen, Formen und Muster, um so ein neues Verständnis von Musik zu entwickeln und Problemlösungen ganz bewusst ohne den Computer herbeizuführen. Der Albumtitel bezieht sich auf ein Werk des zeitgenössischen Avantgarde-Komponisten György Ligeti, wobei hier nicht die Musik, sondern die unkonventionelle, grafische Partitur des Ligeti-Stücks entscheidend war.

„Ich habe den Eindruck, dass elektronische Musik oftmals darum ringt, etwas mit Integrität zum Ausdruck zu bringen, weil die Technologie und die Produktion dem sehr leicht in die Quere kommen können. Ich denke, dass viele Komponisten im Bereich der elektronischen Musik darauf abzielen, ihre ursprüngliche Vision mit der mächtigen Fülle an Möglichkeiten in Einklang zu bringen, die ein Computer bietet. Wenn man hingegen mit Stift und Papier arbeitet, kann man komponieren und Ideen überdenken, ohne dass einem die Technologie in die Quere kommt. Für mich war das ein sehr hilfreiches Werkzeug, um den gesamten Prozess zu erneuern.“ – Ryan Lee West

Die Idee, mit analogen Skizzen und Zeichenwerkzeugen zu arbeiten, um darauf basierend digitale Kompositionen entstehen zu lassen, ist auch in der Struktur der Stücke erkennbar, die zusammen Articulation ergeben – vom grüblerischen Techno-Opener „Vibrations on a String“ bis hin zum grenzenlos wirkenden Abschlusstitel „Sudden Awareness of Now“. Während das hymnenhafte Auf und Ab von „Still Here“ und das meditative, ganz ohne Beat auskommende Ambient-Stück „Melodica“ eher nostalgisch anmuten, geht „Forwardism“ genau in die entgegengesetzte Richtung, wenn West die melodischen Elemente im treibenden Rhythmus der pulsierenden Synthesizer untergehen lässt.

Basierend auf Vogelgesängen, die am Fenster seines Heimstudios zu hören waren, ist das Stück „Sudden Awareness of Now“ besonders eindringlich – da Ryan hier offensichtlich die Sehnsucht nach einem Ausbruch vertont. Aufgebaut um ein schlichtes wiederkehrendes Thema, entfaltet sich der Track als siebenminütige Odyssee, wobei er die zentrale Melodie immer wieder abwechselnd erweitert bzw. zurücknimmt. „Mir gefällt die Tatsache, dass, wenn man in der Musik etwas immer und immer wieder sagt, dann kann sich diese Sache mit der Zeit in etwas anderes verwandeln, in etwas Besinnliches.“

Seit der Veröffentlichung von Persona hat Ryan Lee West seine packenden audiovisuellen Liveshows in sämtlichen Teilen der Welt präsentiert. Zuletzt spielte er im Januar mit 17 Musiker*innen des LCO (London Contemporary Orchestra) eine ausverkaufte Orchester-Show in der Queen Elizabeth Hall des Southbank Centres.

Auch sonst hatte Ryan viel zu tun: Nachdem er mit „Them is Us“ einen Exklusivtitel für die renommierte Singles-Reihe von Adult Swim aufgenommen hat, veröffentlichte er kürzlich zum diesjährigen Piano Day das wunderschön texturierte Soloklavierstück „Winter’s Lament“. Auch als Komponist sehr gefragt, kreierte er den Original Soundtrack zu Charlie Brookers vieldiskutierter Black Mirror-Folge „Striking Vipers“, schrieb die Musik zu „Secret Cinema presents Stranger Things“ wie auch für das bahnbrechende neue Tanzstück „Overflow“ vom gefeierten Choreographen Alexander Whitley, das Ende 2019 Premiere feierte und im April 2020 im Londoner Sadler’s Wells Theatre aufgeführt werden sollte.

Articulation erscheint weltweit am 31. Juli 2020. Informationen zu Liveshows von Rival Consoles folgen, sobald die Situation wieder derartige Veranstaltungsplanungen zulässt.

TRACKLISTE 

1. Vibrations on a String
2. Forwardism
3. Melodica
4. Articulation
5. Still Here
6. Sudden Awareness of Now

DEUTSCHE PRESSESTIMMEN ZU PERSONA (2018):

„Persona macht alles richtig... sein bis dato bestes Album“ — Intro

Die Magie dieser Musik liegt in der Gewitztheit, mit der die organisch fließenden, an Tortoise oder Can erinnernden Grooves auf die schrillen, surrealen Klänge reagiert” Groove

„West schafft Musik, die spannungsreich, introspektiv und atmosphärisch präzise ist” (4/5) TIP Berlin

„Es ist ein Album geworden, das gleichermaßen Beine, Hirn und Herz zum Tanzen bringen kann“ — ByteFM Album der Woche

Er übersetzt mit der Elektronik eigene und vor allem unbekannte Gefühle“ — FAZE

„Großes Kino“ — Das Filter

INTERNATIONALE PRESSE:

“Album Of The Day” — BBC Radio 6 Music

“Ambient leaning, mind expanding electronics” DJ Magazine

“West has made a career out of evoking human emotions with digital sounds” — Pitchfork

“Unequivocally Rival Consoles’ finest work to date”(8/10) — Loud & Quiet

“Without doubt Rival Consoles’ best yet”(8/10) — Crack Magazine

“The strongest album of his career” — A Closer Listen

“Arguably Rival Consoles’ magnus opus, this is one of the Albums of the Year”— Electronic Soun

Info

RIVAL CONSOLES ONLINE

Diagramme

Instagram

SoundCloud

www.rivalconsoles.net

www.erasedtapes.com

ARTICULATION VORBESTELLEN (LINK)

VINYL / CD / DIGITAL - ERATP133

Downloads