Oneohtrix Point Never "Age Of"

Oneohtrix Point Never „Age Of“ erscheint am 1. Juni bei Warp

Oneohtrix Point Never hat sein neues Album „Age Of“ angekündigt, das am 1. Juni via Warp Records erscheinen wird. Das bis dato facettenreichste und zugleich schlüssigste Werk Daniel Lopatins, verknüpft der 35-Jährige darauf die unterschiedlichsten musikalischen Einflüsse – von Alter Musik über Country- und Folk-Balladen bis hin zu melodischem Pop, Computer-Musik und noch ganz anderen Stilen –, womit er abermals eindrucksvoll belegt, wie vielschichtig und komplex sein Musikbegriff ist. Indem er Klangwelten entwirft, die einerseits verwirrend geläufig sind, dabei aber doch ganz klar seine Handschrift tragen, entführt er die Hörer und Hörerinnen im Verlauf von „Age Of“ auf vollkommenes Neuland.

Die beiden erst kürzlich angekündigten Konzerte in New York, bei denen Oneohtrix Point Never seine neueste Live-Show namens MYRIAD (ein Hybrid zwischen Konzert, Multimedia-Show und Theater-Performance) erstmals vorstellen wird, waren binnen kürzester Zeit ausverkauft. Zusätzlich zu den Konzerten in der legendären New Yorker Park Avenue Armory (am 22. und 24. Mai; beide im Rahmen der Red Bull Music Academy) kündigte der US-Musiker jetzt eine weitere MYRIAD-Show im The Barbican in London an, die am 7. Juli stattfinden wird. Danach sollen weitere standortspezifische Live-Events folgen.

Erst letztes Jahr gewann Oneohtrix Point Never für seinen Beitrag zum Film „Good Time“ den „Best Soundtrack Award“ (2017) in Cannes. Im Verlauf seiner Karriere hat der 1982 Geborene mit so unterschiedlichen Künstlern wie Nine Inch Nails, Anohni, Iggy Pop, David Byrne, FKA Twigs, Ishmael Butler, Sofia Coppola und den Safdie-Brüdern gearbeitet. Zudem wurde er bereits von den größten Museen und Organisationen (u.a. als Komponist) beauftragt, u.a. von: Frieze Projects New York (2017); Hammer Museum, Los Angeles (2016); Holland Festival (2014); Tate Britain, London und MoMA PS1, New York (beides 2013); Hirshhorn Museum & Sculpture Garden, Washington, D.C. und Saatchi & Saatchi, London (beides 2012) sowie schon 2011 vom Museum of Modern Art, New York.

Album Credits:

Written and produced by Oneohtrix Point Never. Additional production and mixing by James Blake.

Oneohtrix Point Never - Lead voice on Babylon, The Station, Black Snow, Still Stuff That Doesn’t Happen

Prurient - Voice on Babylon, Warning and Same

Kelsey Lu - Keyboards on Manifold and Last Known Image Of A Song

Anohni - Voice on Black Snow, We’ll Take It, Same and Still Stuff That Doesn’t Happen

Eli Keszler - Drums on Black Snow, Warning, Raycats and Still Stuff That Doesn’t Happen

James Blake - Keyboards on We’ll Take It, Still Stuff That Doesn’t Happen and Same

Shaun Trujillo - Words on Black Snow, The Station and Still Stuff That Doesn’t Happen

 

Info

Artist: Oneohtrix Point Never

Album: Age Of

VÖ: 01.06.2018

Label: Warp Records

Vertrieb: Roughtrade


LIVE: 20.09.2018 Berlin - Funkhaus


http://pointnever.com
www.myriad.industries 
www.facebook.com/eccopn
twitter.com/0PN 
www.instagram.com/eccopn

Downloads