NILS FRAHM

All Encores

Nils Frahm kündigt den dritten und letzten Teil seiner Encores-Veröffentlichungsreihe an: Die abschließende EP Encores 3 erscheint am 20. September 2019 bei Erased Tapes. Darüber hinaus werden alle drei Encores EPs („Zugaben“) als ein Album unter dem Titel All Encores am 18. Oktober 2019 erhältlich sein. Der Longplayer vereint insgesamt 80 Minuten exklusives Material, mit dem Frahm an sein gefeiertes, zuletzt veröffentlichtes Studioalbum All Melody (2018) anknüpft.

Hier in die erste Single reinhören und das Album vorbestellen:

Lag der Fokus von Encores 1 vor allem auf akustischen Klangwelten – Soloklavier und Harmonium standen hier im Mittelpunkt –, woraufhin Frahm für Encores 2 verstärkt auf Ambient-Texturen setzte, konzentriert er sich mit Encores 3 in erster Linie auf die rhythmischen und elektronischen Aspekte seiner Musik.

„Die Idee zu All Encores hatten wir genau genommen schon vor All Melody: Nämlich drei Veröffentlichungen zu machen, von denen jede ihren eigenen musikalischen Stil hat und ihr eigenes Thema. Wir hatten daher zunächst sogar an ein Triple-Album gedacht. Doch dann wurde All Melody immer größer und verdrängte diese ersten Konzeptideen“, kommentiert Frahm die Entstehung. „Ich denke, die Idee von All Encores ist gewissermaßen mit klanglichen Inseln zu vergleichen, die All Melody einrahmen.“

Schon während der Arbeit an All Melody in seinem Studio Saal 3 im Funkhaus Berlin entstanden, aber dann oft auf der Bühne, im Rahmen der jüngsten Konzerte weiter geformt, belegen die Stücke auf All Encores zugleich, was für ein begnadeter Live-Musiker Nils Frahm ist: Die „Verrückte  Professor“-Orgel seiner Shows steht beispielsweise bei „Artificially Intelligent“ im Mittelpunkt, während „All Armed“ schon seit 2015 zu den Highlights seiner Auftritte zählt – beide Tracks sind nun erstmals auch auf einer EP (bzw. einem Album) zu hören. Der letzte Song von Encores 3, zugleich Schlusspunkt von Frahms „Zugaben“-Serie, trägt den Namen „Amirador“ – und fungiert nicht zuletzt durch die Anlehnung an das spanische Wort für „Ausblick“ als perfekter Vorbote für das nächste Kapitel...

Seit der Veröffentlichung von All Melody hat Nils Frahm eine groß angelegte, durchweg ausverkaufte Tour absolviert, in deren Rahmen er seine spektakuläre Live-Show unter anderem im Londoner Hammersmith Apollo, der Disney Hall in L.A., Brooklyn Steel und Le Trianon in Paris präsentiert hat, um schließlich auch für mehrere ausverkaufte Konzerte ins Berliner Funkhaus zurückzukehren. Nach weiteren UK-Auftritten in diesem Monat – u.a. als Headliner der The Hydra Serie in den Londoner Printworks –, wird Frahm seine aktuelle Europa-Tour nach der Veröffentlichung von Encores 3 und All Encoresfortsetzen und dafür auch in Deutschland weitere Shows spielen.


07.10. München, Philharmonie
12.10. Dresden, Kulturpalast
14.10. Düsseldorf, Tonhalle
15.10. Weimar, Weimarhalle

Alle Infos zu den Konzerten und Tickets gibt es unter: https://www.nilsfrahm.com/concerts

Trackliste:

  1. The Roughest Trade
  2. Ringing
  3. To Thomas
  4. The Dane
  5. Harmonium In The Well
  6. Sweet Little Lies
  7. A Walking Embrace
  8. Talisman
  9. Spells
  10. Artificially Intelligent
  11. All Armed
  12. Amirador

Deutsche Pressestimmen zu All Melody:

„Zwischen Kammermusik und Club-Beats findet der Neoklassik-Star Nils Frahm auf dem neuen Album „All Melody“ ganz zu sich“ Focus

„Genauer hinhören lohnt sich“ Die Zeit

„Melodienreicher Impressionismus, Ambient, Minimal Music, Techno not Techno”★★★★— Musikexpress

„Nils Frahms siebtes Album All Melody ist nahezu vollkommene Produktion – wie soll es beim Le Corbusier des Klangs auch anders sein“ Spex

„Mit All Melody hat der 35-jährige Musiker nun sein bislang vielfältigstes Album aufgenommen“Groove

Internationale Pressestimmen zu All Melody:

As a spectacle, it’s eccentric and quite brilliant – much like the man himself”★★★★The Independent

„All Melody finds Frahm painting from a rainbow palette“ ★★★★ — Mojo (Album of the Month)

„His masterpiece“ 9/10 — Mixmag (Album of the Month)

„Jazz, house and dub flavours orbit the classically-influenced core“★★★★ — Q

„Urge to defy expectations“ 8/10 — Uncut

„Nils Frahm’s mesmerising piano music can bring his audience to tears“ — The Sunday Times

„Cult king of ambient piano… The album of his career“— The Observer

„A masterpiece“ 10/10 — Drowned In Sound

„His most expansive music yet“9/10 — DJ Mag

„Astounding stuff from a modern master“  9/10 — The Line of Best Fit

„Frahm’s most significant work to date“ 9/10 — Clash

„Virtuoso creator“ 8/10 — Loud & Quiet