JOHN GLACIER

JOHN GLACIER VERÖFFENTLICHT 'IF ANYTHING' - DIE ERSTE SINGLE  AUS IHREM DEBÜTALBUM SHILOH: LOST FOR WORDS  ERSCHEINT AM 30. JULI ÜBER PLZ MAKE IT RUINS

HIER ANHÖREN: https://youtu.be/1mvb_L6bXUw

John Glacier sagt, sie habe ihren Künstlernamen gewählt, weil sie "eisig" sei. Aber genau wie ihre gepitchte Stimme und ihr starrer Blick wird diese verblendete Kälte durch die blitzende Realität ihrer Texte gebrochen. Alles, was sie in ihren punkig-poetischen, elektronischen Popsongs schreibt, ist zutiefst verletzlich. Ihr kommendes Debütalbum, das sie zusammen mit dem in London geborenen und in Los Angeles lebenden Produzenten Vegyn produziert hat, bezeichnet sie als "selbstsüchtige" Platte, die dokumentiert, "wie ich mich fühle, was ich gerade durchmache und wohin ich in meinem Leben gehen möchte." Aber wie alles, was John anfasst, wandelt sich auch diese Antwort und entpuppt sich als etwas Unerwartetes, wenn sie zu Ende gesprochen hat. "Zu dem Zeitpunkt hätte es ein anderer Grund sein können. Morgen, oder fünf Minuten später, könnte meine Meinung dazu völlig anders sein. Ich habe zum Beispiel keine Ahnung."

Diese Platte, SHILOH, ist ein Dokument der Heilung und Entwicklung, das John im Laufe eines Jahres geschaffen hat. Jeder Track ist eine Reflektion eines flüchtig eingefangenen Moments, der ein anderes Gesicht von John Glacier zeigt. Das kommende Album ist eine Montage der Höhen und Tiefen dieser Reise.  "Die Songs haben alle völlig unterschiedliche Räume", bemerkt sie, aber das gemeinsame Thema des Albums ist Reflexion und Verarbeitung - wie das Abschlagen von Eis. In der Ungewissheit des Jahres 2020 "habe ich das Gefühl, dass ich mich dieses Jahr wieder mit mir selbst verbunden habe. Wenn ich nichts fühle, schreibe ich einfach etwas, um herauszufinden, wie ich mich fühle."