GASPARD AUGÉ

GASPARD AUGÉ VON JUSTICE KÜNDIGT SEIN SOLO DEBÜT ALBUM “ESCAPADES” FÜR DEN 25. JUNI AN UND VERÖFFENTLICHT DIE NEUE SINGLE “HEY!” MIT EINEM MUSIKVIDEO

HIER DAS MUSIKVIDEO ANSEHEN: https://youtu.be/Pq3tR8rYFUA

HIER DIE SINGLE ANHÖREN: https://gaspardauge.lnk.to/hey

Gaspard Augé, am besten bekannt als eine Hälfte von Justice, dem Duo, das Mitte der 2000er Jahre Rock und Rave vereinte, hat sein bevorstehendes Solo-Debütalbum Escapades angekündigt, das am 25. Juni digital und physisch über Genesis / Ed Banger Records / Because Music erscheinen wird. Mit der Veröffentlichung seiner neuen Single "Hey!” erscheint heute bereits ein weiterer Vorgeschmack auf mehr und besiegelt seinen Ruf als Meister des Maximalismus. Gaspard ist ein Komponist für elektronische Musik, dessen imaginäre Soundtracks ein erfrischender Ruck aus der Realität sind. Es gibt einige Elemente, die mit Justice übereinstimmen - das Knirschen und Surren der Synthesizer, die filmische Ungeheuerlichkeit des Ganzen - aber Escapades klingt wie eine UFO-Landung aus einer anderen Galaxie; ein barockes Meisterwerk, das die europäische klassische Musik für das 21. Jahrhundert neu interpretiert. Die neue Single "Hey!" ist wiederum mit einem in der Türkei gefilmten Video unter der Regie von Filip Nilsson versehen, das den atemberaubenden Stunt einer Person zeigt, die den Geigenpart des Songs spielt, während sie in voller Montur auf einem Pferd durch die Steppe prescht. "Das ist das erste, was mir beim Aufnehmen des Tracks in den Sinn kam", sagt Augé, "ein mongolischer Reiter, der in der Steppe Geige spielt, ein epischer Ritt mit Fernost-Feeling. Filip Nilsson und der fantastische Reiter Metin Yılmaz haben diesen Traum wahr werden lassen." So Gaspard über den Song und das Video.

Das letzte Mal, dass Gaspard Augé öffentlich in Erscheinung trat, war, als er und Xavier De Rosnay von Justice 2019 einen Grammy für ihr Album Woman Worldwide gewannen, eine triumphale Überarbeitung von Songs aus dem ersten Jahrzehnt der Band. Aber während Justice ständig an neuer Musik arbeiten, fühlte Augé, dass es an der Zeit war, seine musikalische Identität außerhalb des Duos herauszufinden. Er wusste, dass er etwas Instrumentales machen und frei experimentieren wollte, "ohne zu viel darüber nachzudenken". Das Ergebnis ist ein Panoptikum aus massiven Traumlandschaften und sentimentalen Zuckerschüben, die Bilder von heidnischen Ritualen im Orbit oder Spaghetti-Western auf einer Raumstation heraufbeschwören und eine klangliche Utopie schaffen, die sich zwischen Prog-Revival, Dancefloor-Krachern, psychedelischem Folk, italienischen Horrorfilm-Soundtracks und jedem denkbaren Punkt dazwischen bewegt.

Um seine ostentative Vision zum Leben zu erwecken, tat sich Gaspard mit dem französischen Komponisten Victor le Masne (bekannt durch seine Arbeit mit Chilly Gonzales und Joseph Mount von Metronomy) zusammen - und die beiden arbeiteten in zwei Pariser Studios: Enterprise - wo sie einen Synthesizer benutzten, der einst Yes gehört hatte - und den Motorbass Studios, die ihrem Freund, der verstorbenen Legende Philippe Zdar von Cassius, gehört hatten. Während Justice dafür berühmt sind, ihre Musik im Schnitt zu tweaken, entstand Escapades in einem blitzschnellen Marathon, aufgenommen innerhalb von zwei Monaten. Das Ergebnis dieses Prozesses ist ein Album, das ein Gefühl von bombastischer Verspieltheit hervorruft. Wenn Augé ein Leitbild für das neue Werk hat, dann das, dass er enge Definitionen von "gutem oder schlechtem Geschmack" ignoriert und die Unschuld des Musikgenusses in der Jugend einfangen will, wo man sich in erster Linie vom Gefühl leiten lässt. "Ich war schon immer davon besessen, überlebensgroße Musik zu machen", sagt er. "Vor allem, weil es mehr Spaß macht."

ESCAPADES TRACKLIST

1. Welcome

2. Force Majeure

3. Rocambole

4. Europa

5. Pentacle

6. Hey!

7. Captain

8. Lacrimosa

9. Belladone

10. Casablanca

11. Vox

12. Rêverie

Downloads